Category Archives: Track Of The Day

‘Cause I Love You

Hotshot: Octo Octa ist mit einer neuen EP zurück und sorgt dafür, dass mir jegliche Körperkontrolle entgleist. Steht schon mal auf der Best Of ’14 Shortlist, insbesondere ‘Cause I Love You. Das mit der Liebe kann er halt ganz gut, habe ich persönlich aber nie angezweifelt. Ich habe ja letztes Jahr einige Sets mitbekommen. Da […]

Posted in Track Of The Day | Tagged , , | Comments closed

SERIOUS THUGS

Also posted in (Pop)Kultur, Musik | Comments closed

NEWMEN: Monica

Mit Rock infiziert. Schon lange nicht mehr so tatkräftig und intensiv, vielleicht das letzte Mal mit 16 oder 17, damals mündete die Phase in The Cure und die Grenzen zu LCD Soundsystem (nur ein Beispiel, weil mir natürlich keine andere einfällt) und wie diese Elektrogitarren-Kapellen von 2007 alle hießen. Das waren Zeiten: im O25 zu […]

Also posted in Musik | Tagged , , , , , | Comments closed

Chuck Inglish / Chromeo – Legs

Beine, Beine, Beine. Die neue, von Chromeo produzierte HIT SINGLE von Chuck Inglish (The Cool Kids) ist meine Après-Ski Party für die Sinne. Funk-Beat und hauchender Inglish – gehen voll klar in dem Duo. Beine, Beine, Beine. Das ist mein Blurred Lines 2014 mit – Achtung – Beinen!

Posted in Track Of The Day | Tagged , , , , | Comments closed

TOTD: Slab

Abstrakte House-Musik von Chaos in the CBD. Sie schaffen es auch, in ein beängstigendes Momentum noch so viel Boogie und Vogue reinzubringen, dass die Party durch die Venen bricht. Die Neuseeländer, die auf dem französischen Label “ClekClekBoom” ein genügsames zu Hause fanden, haben mit Slab auf jeden Fall einen Kracher hingelegt, der so leicht an […]

Posted in Track Of The Day | Tagged , , | Comments closed

TOTD: BROKEN

Ich habe ja keinen konsequenten Musikgeschmack, und mir tut es leid, falls ich meine Leser hier alle paar Tage wieder spalten muss. Techno, House, Gangster-Rap, Popmusik? Kann sich die alte nicht mal entscheiden? Sorry brah. Dementsprechend gibt es heute etwas ganz anderes – herzlicher, bekiffter Rap auf Autotune! Was sich schon anhört wie ein Kopfschuss […]

Posted in Track Of The Day | Tagged , , , | Comments closed

TOTD: SATISFY

Früher hatte ich Lieblingsbands, heute habe ich Bicep. Jeder Song aus der Diskografie, jede EP, jeder Trailer wurde von mir aufgesogen. Wenn man sich so intensiv auf die Entwicklung eines Sounds konzentriert, dann verliebt man sich immer mehr in die Künstler und in das Projekt. Die Leidenschaft muss aber auch erst geweckt werden. Feel My […]

Posted in Track Of The Day | Tagged , , , , , , | Comments closed

TOTD: Black Print

Wer sich Ibn Inglors noch übersichtliche Diskografie mal genauer anschaut, der wird nicht um ein paar Assoziationen mit den führenden Kings of Rap herum kommen. Das Lovechild von einem experimentellen Kanye West und einem tiefgängigen Kendrick Lamar versucht sich nicht nur an lyrischen Herausforderungen, sondern auch an einem eigenen – naja, zeitgemäßen – Stil. Nicht […]

Posted in Track Of The Day | Tagged , , , , | Comments closed

TOTD: SACRIFICE

Vielleicht einer der stärksten Tracks des Jahres. Bicep sind zusammen mit SMD aus diesem zerstückelten Garage-House Ding herausgewachsen und haben tatsächlich so etwas wie eine literarische Erzählung auf die Reihe bekommen. Die Anspannung im Song ist kaum auszuhalten.

Posted in Track Of The Day | Tagged , , , , | Comments closed

TOTD: LET IT GO

A$AP Ferg weiß nicht ob er die Semi oder die Tech benutzen will. First World Problems, much? Let It Go ist einzige Muskel-Hymne, aber ich muss ehrlich gestehen dass mir das Trap Lord Album von Ferg ziemlich gut gefällt. Obwohl die Party-Hits alle aus dem gleichen und damit berechenbaren A$AP Mob Bereich stammen, haben sie […]

Posted in Track Of The Day | Tagged , , , | Comments closed