KAMPF DER BAKTERIELLEN KULTUREN TEIL 1

sinusitiskranke haben ihre eigenen gangsigns

Mein Körper: Katastrophengebiet. Meine Verdauung ist bipolar – zwischen Durchfall und Verstopfung gibt es nicht viel. Wenn man meine Lungen extrahieren, zerstampfen und ausarbeiten würde, könnte man mit dem Ergebnis drei Kilometer Asphalt legen. Atmen: mein Extremsport. Dank meiner angeborenen Koordinationsstörung, im Volksmund auch “GUCK WO DU HINLÄUFST, DU SPAST” genannt, ist meine Haut übersäht von hässlichen Brand- und Schürfnarben. Wie oft ich im Krankenhaus war? NICHT OFT GENUG.

Ich bin die Art von Mensch, die sich beim Lachen eine zweite Scheide in die Lippen reisst, einen Wirbel rausbricht und dabei noch einen ohrenbetäubenden, nach Schwefel riechenden Furz rauslässt. Ich bin eine Frau ohne Körperkontrolle. Stellt euch die eleganteste, atemberaubend schönste Dame der Welt in einem grazilen Abendkleid vor. ICH bin die Alte, die im Hintergrund in Jogginghose, mit verwachsenen Augenbrauen und Zahnpastaflecken auf der Jacke die Treppe herunterstolpert und dabei einen Kellner mit Sektgläsern umwirft, weil ich mich verirrte und dachte, das sei der Weg zum nächsten KIK. Ich bin das Meme, über das sich dreizehnjährige Chinesen auf 9Gag lustig machen. ICH BIN GENAU DAS GEGENTEIL VON IGNANT.

Nach vierundzwanzig Jahren findet man sich mit der Realität ab. Werde ich jemals jemanden mit einem Lapdance verführen können, ohne mich dabei an meinem Vorneverschluss-BH zu erdrosseln? Vermutlich nicht. Aber ich habe meinem Schicksal den Krieg erklärt. Ich werde jetzt nicht mehr nur meinen unzähligen Krankheiten und meinem röchelnden Immunsystem erliegen. Ich werde nicht Opfer schlechter Luft, Diabetes 2 oder ungeplanter Analfissuren werden. Vor allem werde ich nicht mehr die Nasennebenhöhlenerkrankungen tolerieren, die mich alle paar Wochen aufsuchen. Vieles kann ich nicht verhindern, DAS GEHT JETZT ZU WEIT. Ich werde kämpfen.

Folgendermaßen trägt es sich in der Regel zu: wegen sehr kleinen Organen funktioniert bei mir nicht immer alles so, wie es soll. Meine Stirn- und Nasennebenhöhlen und meine Nase generell sind exemplarisch für dieses Problem. In allen möglichen Kanälen staut sich während der feuchten Jahreszeiten der Schleim an und kann nicht abfließen. Stellt euch das vor wie eine verkalkte Bong, durch die ihr Abflusswasser rauchen wollt. ICH KENNE NIEMANDEN DER DAS FREIWILLIG TUN WÜRDE UND DOCH HABE ICH EINEN KÖRPER DER GENAU SO UND NICHT ANDERS FUNKTIONIERT. Trotz Nasenscheidewandverrückung, trotz Muschel- und Polypenentfernung, trotz unzähliger Therapien im jungen Alter und schamanischen Koks-Ritualen im Berghain hört es nicht auf. Alle sechs Wochen befinde ich mich deshalb im Gesichtseiter-Limbo. Darüber redet keiner, weil es widerlich ist. Ein grüner, mit roten Punkten besprenkelter, steinharter Gummipropfen, welchen DEIN EIGENER KÖRPER gerade ausscheidet? DAS war in DIR drin? Teilweise kommen aus EINEM MINIMALEN NASENLOCH Dinge raus, die an frühgeborene, zwölfköpfige Kälber im Fruchtwasser eines mutierten Tschernobyl-Rindes erinnern. Habt ihr schon mal würgen müssen, weil ihr euch vor eurer eigenen, demütigenden Krankheit geekelt habt? WELCOME TO MY LIFE.

Die romantischen Küsse stürmischer Liebender, die sich nach langem Warten endlich in die Arme fallen? MOMENT ICH MUSS MIR NOCH KURZ DIE NASE HART AUSSCHNEUZEN, MEIN LIEBLING!

Nur wenige Nasenverwandte (this goes out to you, HEC!) wissen, welch schmerzhaftes und demütigendes Schicksal man mit so einem chronischen Problem erleidet. Luxusproblem? “AIDS, Krebs und amputierte Hoden sind viel schlimmer?” Ich werde mein LEBEN damit verbringen, dem Durchschnittsmenschen auch mal ein bisschen Anteilnahme und Aufmerksamkeit zu widmen! Immer sind es die ärmsten oder die reichsten, die mit Liebe und Mitleid belohnt werden. Was ist mit den durchschnittlichen Menschen, die Hämorriden haben? WAS IST MIT DENEN MIT BINDEHAUTENTZÜNDUNGEN ODER CARPALTUNNELSYNDROM?! Was ist mit UNS, den NORMALEN Typen, nicht in den Abendnachrichten zu sehen sind, weil IHRE DIAGNOSE LEIDER KEINE HERZEN ZU TRÄNEN RÜHREN SONDERN HORRORFILME INSPIRIEREN?!

Jedenfalls habe ich zusammen mit einer geheimen Gruppe der HNO-Geschädigten ein ultimatives Kampfpamphlet entwickelt. Das Manifest der Durchschnittsinfektionsbekämpfung. Die Anleitung für die Abtreibung des leblosen Schleimfötus in Gehirnnähe. Die Wahrheit über die Nasenmatrix.

Von illegalen Breitband-Antibiotikum-Shots bis hin zu kleinen Hausmitteln ist dort der Krankheitsverlauf genau illustriert und an seinen schwächsten Stellen schlagen wir zurück. Die wichtigsten Elemente der Schlacht würde ich gerne veröffentlichen, denn ich weiß: eines Tages werdet ihr auf eure Kissen sabbern. Euer Partner wird für immer bei eurem Anblick erschlaffen. Ihr könnt nicht mehr über eure angeschwollene Fresse hinaus gucken und den lieben Gott anbeten, euch ein Heilmittel zu schicken.

Dieses Heilmittel bin ich. Ein unglaublich geschädigter Mensch mit nichts als Zorn und Wut gegen Superinfektionen im Herzen.

(Fortsetzung folgt.)

This article has 6 comments

  1. Quellfrisch

    Ja, das ist richtig eklig, ich war vorgestern Abend an einer Ärztefortbildung und der HNO dort hat wirklich, wirklich eklige Fotos gezeigt. Ich dachte vorher immer Zahnärzte oder Gastroenterologen seien die Ekelzwerge der Ärztezunft, nun, jetzt weiss ich es besser, eigentlich machen die nichts anderes als Popeln auf höherem Niveau…Ich bin zwar selbst nicht HNO-Geschädigt, aber meine Nase wurde von Staphylococcus aureus zur Lieblingshöhle erkoren. Ich bin Träger von einem Superbakterium, dass ganze Spitäler lahmlegen könnte und alle 2-3 Jahre, immer dann, wenn mein Immunsystem grad Urlaub macht (und wirklich, wirklich wichtige Kundentermine anstehen), verunstaltet es mein Gesicht mit einer schönen Impetigo (viel Freude mit der Google-Bildersuche). Gute Besserung.

  2. Pingback: KAMPF DER BAKTERIELLEN KULTUREN TEIL 2 | dragstripgirl //

  3. Isabel

    Ich bin mir sicher, du hast schon >1000 Tipps bekommen, was du dagegen machen kannst und trotzdem gebe ich dir noch einen: Lymphdrainage – regelmäßig ca. ein Jahr lang. Glaub mir, das wirkt Wunder, also zumindest bei mir hat es das und ich musste dann doch nicht operieren.

Comments are closed.