News For Original Girls

Ab sofort findet ihr mich auf dem neuen adidas Projekt “News For Original Girls” als Berliner Außenstelle. Ich weise explizit darauf hin, dass vor allem viele meiner Kolleginnen großartige Persönlichkeiten verkörpern und ein drüber lesen wert sind. Danke für diese Gelegenheit, die immerhin schon alte Freundschaften hat wieder aufleben lassen (“Ey! Kennste mich noch? Wir haben mal zusammen studiert! Ich hab dein Bild auf dem Blog von Palina gefunden! Schön dich wieder zu sehen!”).

Unser Netzwerk an Autorinnen, die aufmerksam und kreativ durchʼs Leben gehen, ermöglicht uns, täglich frische News, herausragende Artikel und einzigartige Reportagen zu servieren. Wir nehmen euch mit hinter die Kulissen von Events, Festivals und Shootings, sorgen für authentische Looks und sprechen mit jungen Künstlern, die etwas zu sagen haben. Dazu zeigen wir die schicksten Pieces aus der aktuellen adidas Originals Women Kollektion, kombinieren Tagesoutfits und setzen sie in stilvollen Fashion-Shoots in einen neuen Kontext. Wir haben keine Angst vor Ironie und das im Auge, was andere übersehen.

Die Macher der Plattform haben sich auf jeden Fall hohe Ansprüche auf die Stirn geschrieben – ich hoffe, durch meine Teilnahme genau dazu beitragen zu können. Ich freue mich über euer Feedback dazu. Dieser Versuch meinerseits hat mich auch lange ins Grübeln darüber gebracht, inwiefern man seinen Namen auf einem gebrandeten Vertikal zur Verfügung stellen sollte, aber die Gedanken darüber möchte ich an einer anderen Stelle noch mal betonen. Hebt euch also was das betrifft euer Feedback erst mal auf. Erst Mal muss ich nämlich noch mal in diesem Leben dazu kommen, für anstehende Klausuren zu lernen…

January 26th, 2012 Posted in Ohne Worte | 2 Comments »

Big Sean x Adidas – Finally Originals

Ich bin weder ein großer Fan von Adidas, noch mag ich Big Sean- er ist ein bemerkenswerter Newcomer im Rap-Ghetto, aber auch nichts besonderes. Sein Album “Finally Famous” erntete an meiner Innovationsskala ein dröges “Meh”. Jetzt wurde das Teil noch mal vom Streifentier und mit Hilfe von talentierten Produzenten neu aufgelegt und abgemischt. Das Resultat, “Finally Famous”, ist, ich kann das nicht anders ausdrücken, ziemlich fresh. I dig that shit.

Finally Originals from Dj Mo Beatz on Vimeo.

01 Intro (Prod. KeY Wane)
02 I Do It (Prod. KeY Wane)
03 My Last (Prod. Dj AC Slater)
04 Wait For Me (Prod. Filthy Rockwell)
05 Marvin & Chardonnay (Prod. Xaphoon Jones)
06 Dance (A$$) (Prod. KeY Wane)
07 Donald Trump (Prod. The Olympicks)
08 Memories Pt 2(Prod Drumma Boy)
09 High (Prod. DJ Bonics)
10 So Much More (Prod. Cardo)
11 My House (Prod. The Olympicks)
12 100 Keys (Prod. Bei Maejor)

Hier geht es zum kostenlosen Download.

October 27th, 2011 Posted in Musik | 2 Comments »