Jugendwort 2013

Ich bin so weit: alt nämlich. Das Jugendwort des Jahres ist völlig an mir vorbeigegangen, und ich meine nicht die Abstimmung darum, sondern – haltet euch fest – die Erzeugung des Jugendworte, also mich hat letztendlich niemand mehr gefragt, ob ich Teil der Begründung neuer Wortschöpfungen sein möchte, die den Erwachsenen erst ein bis zwei Jahre später als witzig zugetragen werden. Diesmal nicht dabei: ich.

Mit völligem Entsetzen über diese Feststellung hier also meine Favoriten aus der Nominiertenliste.

Movinger – Spaziergang (kannte ich nicht, wird mein neuer Lieblingsbegriff)

YOLBE – You Only Live Bis Elternsprechtag (Wahnsinnsgerät)

Desozialisiert – Zustand während des Büffels im Abitur (oder auch: Alltag eines jeden Erwachsenen)

(Ich bin so entsetzt, weil das tatsächlich Wörter sind, die ich aktuell benutze. Von Aaaaawwkwwaaaard bis hormongeflashed: alles in meinem Vokabular enthalten. Früher war das so, dass ich verächtlich geschnaubt habe und die Lächerlichkeit der veralteten Liste in Grund und Boden gehatet hab. Oh Gott. Jetzt bin ich eine von denen.)

August 1st, 2013 Posted in (Pop)Kultur, Gangster | 3 Comments »

Chabos Wissen Wer Der Babo Ist (Remix)

Lasse ich unkommentiert stehen. Ich habe gestern abend beim hören des Liedes den größten Spaß meines Lebens gehabt. Wo ist eigentlich Schwesta Eva? Was ist mit diesem Typen, der seine Zähne nicht auseinander kriegt beim Rappen? In other news: ich kenne keinen widerlicheren Typen als Abdi, und doch ist meine Liebe zu ihm so groß wie tausend alles. Nächste Hausarbeit dann doch wieder in Linguistik, dann über die kulturellen Eigenheiten verschiedener Rap-Szenen und ihrer sprachlichen Finesse.

(more…)

December 14th, 2012 Posted in Musik | 6 Comments »