i-ref to my own birthday

Ganz ehrlich, wenn ihr in einer Mischung aus saurer Pisse und unverdauten Maiskörnern aufwacht, euch fragt, wie ihr in dieses düstere Eckchen gekommen seid und was da eigentlich aus eurem Rektum herausguckt, dann war das mit Sicherheit nicht meine Geburtstagsparty letzte Nacht. Meine Geburtstag im echten Leben wie auch das virtuelle Plattform-Jubiläum werden meistens von meiner Mutter und mir verschlafen, mit Sicherheit jedoch nicht entsprechend meiner Awesomeness gewürdigt. Und jetzt mal ganz im Ernst: saufen kann am Abend jeder, aber wenn es um’s Aufräumen geht hat dann keiner Bock. Nee Danke, dann gibt’s auch keine Party, ihr Parasiten.

DragstripGirl ist vor einigen Tagen 2 Jahre alt geworden. Ich habe an diesem besonderen Tag vor allem meine Laktasetablette nicht vergessen, weshalb ich ausnahmsweise mal nicht die letzten zehn Minuten von der Arbeit nach Hause sprinten musste. Es war ein guter Tag, und ich ging zufrieden schlafen. Weil ich aber weiß, wie sehr ihr euch über Nippes und Gedöhns freut, der umsonst verschleudert wird, habe ich trotzdem etwas zu verschenken. An euch, meine treuen Leser. Um den Verlust meiner Authentizität nicht zu riskieren und diesen friedlichen Ort nicht mit Blogtouristen überschwemmt zu sehen, habe ich das ganze ausgelagert und bei meinen Freunden von i-ref platziert. Dort könnt ihr solche tollen Sachen wie ein Sony Tablet, ein Shetland Pony namens Volker und Tickets für den Berlin Zirkus gewinnen. Aber denkt daran: das ist alles wegen meinem Geburtstag. Sie mögen zwar die größere Party veranstalten und eine schöne Seite aufgebaut haben und so, aber sie heimsen nur den Fame ein, den ich ihnen gönne und gebe. Weil ich großzügig bin und weil ich sonst von Curley Sue geschlagen werde.

Aber wo wir schon beim endlos leidigen Thema “Geburtstage” sind; es ist September. Das heisst, mein tatsächlicher Geburtstag steht an. Ich werde ganze stolze 23 Jahre alt, irgendwie auch ein Statement meines Versagens. Ich wollte mit 21 sterben und für immer mit halbwegs hohen Wangenknochen und nur wenig Cellulite in Erinnerung bleiben. Jetzt geht es nur noch bergab. Mit jedem Tag, der vergeht, vergraule ich mehr Menschen aus meinem Leben, bis an meiner Beerdigung dann nur noch Mutti und Vati stehen. Wenn überhaupt. Und dann sind es nur Mutti und Vati vom Nachbarsgrabjungen, die ein bisschen Mitleid hatten.

Anyway, mein Geburtstag war mir nie wirklich wichtig, und ich sage das nicht, um in der Aufmerksamkeit zu baden die für Bescheidene Menschen reserviert ist. Ich kenne in meinem Leben keine Bescheidenheit. Ich bin ein toller Mensch und das ist auch gut so. Allerdings ist der Sinn und Zweck von Geburtstagen für mich kulturfremd. Eigentlich müsste Mutti ja Geschenke bekommen. Und überhaupt, ich brauche keine Geschenke. Ich brauche auch keinen Tag, der diktiert, wann die Leute an mich zu denken haben und was auch immer. Sie müssen immer an mich denken. Ich möchte frei sein und in der bedingungslosen Liebe meiner Mitmenschen versinken.

… da es sich dabei aber eher um Wunschdenken als um Realität handelt und ich bald arbeits- und mittellos sein werde, gebe ich den kulturellen Forderungen nach und bitte um Opfer und Gaben für meine Faltenwucherungen. Ihr habt genau 22 Tage Zeit zu handeln und mir irgendwas von meiner Amazon Wunschliste zu schicken. Dieses Jahr feier ich einen Monat lang Geburtstag! Ihr dürft mir jeden Tag gratulieren und mir auf’s Neue Dinge schenken!

Meine Schuhgröße ist 39 bei Nike und 38.5 bei allen anderen Marken, T-Shirts trage ich in L (aber am liebsten hätte ich das Macbook) und mir fehlen einfach unendlich viele Sachen für die Wohnung (das Macbook) und für die Uni (das Macbook, einen Hefter und einen Schlagring für die ganzen Streberkinder). Außerdem benötige ich auch viel Kleingeld für Semestergebühren und das ganze Koks finanziert sich auch nicht von alleine. Ihr könnt also gerne bei PayPal Spenden. Versucht nur so unauffällig wie möglich das Geld zu verschicken, sonst muss ich den Shit versteuern.





Wer mich wirklich liebt, aber nicht über ausreichend finanzielle Mittel verfügt um mir das zu zeigen, dem soll gesagt sein: fick dich. Aber außerdem kannst du es wieder gut machen in dem du DragstripGirl auf Facebook mögen tust und irgendetwas erheiterndes auf die Wall postest. So als Zeichen der Wiedergutmachung. Und hier ist der Deal: wer bis zum 22. September den geilsten Spruch auf der Wand hinterlässt, bekommt tatsächlich was geschenkt. Etwas, was viel mehr wert ist als dumme Handys oder so (aber leider nicht mehr wert als ein geiles Macbook). Der Gewinner kriegt nämlich eine Pizza nach Hause geliefert, a, mit dem Belag und in der Größe seiner Wahl. Jawohl. Zu meinem Geburtstag, am 22. September 2011, möchte ich einem von euch einen schönen Abend bereiten und eine fantastische Pizza nach Hause schicken. Wherever you are, whatever you do: I will pay for you. In Liebe, das Shetland Pony.

September 1st, 2011 Posted in Ohne Worte | 7 Comments »