Freigelegte Knochen mussten erst mal ertragen und dann verarztet werden. Die ganzen schlaflosen Nächte mussten überstanden werden. In der Zwischenzeit sammelte sich am Absatz des abgestandenen, schimmligen Getränks nach dem Sturm ein Haufen Dreck auf dem Boden. Widerlicher Dreck. Ich brauchte das.

Abgefiltertes Wasser schmeckt im Nachhinein trotzdem besser. Wer den Dreck in Audio-Form zu sich nehmen will kann sich mit einem amateurhaften Mix begnügen. Für alle geschändeten Seelen, die keinen Bock auf den Emo-Shit haben. Bon Iver ist so 2010, Muchte.

This article has 2 comments

Comments are closed.