Er ist ja auch irgendwie der Dieter Bohlen der deutschen Mongo-Blogosphäre. Ein echter Troll, provokant und polarisierend, jemand, auf den die intellektuelle Elite gerne mit den Finger zeigt, der Sündenbock der Schmuddelgeneration, der Verkorkser aller Jugendlichen unseres Landes, der Grund, wieso es immer weniger Ehen, immer mehr elternlose Kinder, und lügende Bundespräsidenten gibt: Marcel Winatschek, Begründer von Amy&Pink, Wahrzeichen Wahnsinn. Hier ist einer, der traut sich auch mal, gehasst zu werden. Ich bin ja der Meinung, dass die Welt so etwas braucht, denn ohne Yin und Yang gibt es kein Gleichgewicht, welches man erzielen könnte. So ist es doch, oder?

Und um die Balance in der deutschen Blogger-Gesellschaft für besonders idiotische und zigfach durchgekaute Themen wieder zum Fokus unserer Arbeit zu machen, gibt es mit THE INVADER ein neues Projekt von Marcel und einem großartigen, vollbusigen Team, bestehend aus allseits bekannten und wunderschönen Mädchen. Damit meine ich hauptsächlich mich selbst, aber do what you want with it, bitches.

Guckt euch The Invader an, hasst es, verflucht es, verbrennt es, so wie ihr es immer tut, aber wenigstens habt ihr jetzt wieder ein Thema neben Kony und Spotify, über das ihr yip und yappen könnt. Internet, y u so jelly?

This article has 2 comments

Comments are closed.