Tombouctou

Amateurs In Africa

Ich fasse es immer noch nicht, das mein Ex-Mitbewohner, liebevoll “der Australier” genannt ((er heisst Ben, was jetzt auch nicht unbedingt für die Kreativität dieser Australier spricht… alle Australier heißen Ben. Es ist WIRKLICH so!)), noch nicht voll am Alkohol zergangen ist. Am Vorabend seiner Abreise nach Osteuropa hat er sich 36 Jägermeistershots (und hier und da ein Bier nebenbei) reingefahren und sich einen Rekordhelden nennen dürfen. Ich weiß nicht, ob das so gut sein kann für die Leber, aber er kann’s. Noch.

Zur Zeit ist Ben mit seinem guten Freund Mitch in Afrika unterwegs, denn außer, dass Australier hauptsächlich Ben heißen, sind sie auch ständig nur am Weltreisen (auch das ist faktisch unbestritten, so viele Australier, wie ich mittlerweile in Berlin getroffen habe, DA BLEIBT DOCH IM HEIMATLAND KEIN EINZIGER MEHR ÜBRIG). Die beiden haben es sich zur Aufgabe gemacht,  von Fußballweltmeisterschaft zu Fußballweltmeisterschaft zu reisen- also von Berlin (Europa) bis nach Südafrika (Afrika). Zur Zeit sind sie, soviel ich weiß, noch in Burkina Faso und auf ihrem Blog Amateurs In Africa dokumentieren sie ihre Reise detailliert und mit viel Charme.

Noch witziger als die Infos, die es gibt, sind aber auch die Videos. Die beiden können kein bisschen schauspielern und haben es verzockt, eine richtige Kamera zu besorgen ((wer noch eine gute Cam und am besten auch ein Mikrofon zu verschenken hat, ich kenn da zwei…)), aber bei so viel versprühtem Elan und Spaß kann man das definitiv übersehen.

All das wird abgerundet vom absoluten Organisationschaos- keine gültigen Pässe mehr, keine genaue Route, mit Sicherheit nicht genug Geld und das Abenteuer ist vorprogrammiert. Ein bisschen Fame konnten die Jungs auch schon in ihrem Heimatland erreichen- meiner Meinung nach völlig verdient.

Wenn’s jetzt auch noch für mich losgehen würde, wäre alles geritzt…

  • Wie geil sind die beiden denn!

    Und 36 Jäger-Shots. Beachtlich. Wobei Jägermeister beruhigt den Magen. Vielleicht funktioniert das nur mit Kräuterschnaps. Gut ist das sicher nicht. Aber was tun wir unseren Körpern nicht alles an. Ich glaube, ich werde Organspender und lass mir dann zusätzlich eine Plakete reinoperieren. Auf der soll stehen: Haha, verarscht.

Comments are closed.

Tags