Einer der hervorragendsten Blogs den ich dieses Jahr entdeckt habe, der mich immer wieder völlig aus der Bahn wirft und breitgefächert fasziniert, ist “You Are Not So Smart”. Der aktuellste Artikel hat einen wunden Punkt bei mir getroffen, weil es um eines der vielen Dinge geht die mich dazu zwingen mich aus der Arbeitswelt zu verabschieden: Groupthink.

It turns out, for any plan to work, every team needs at least one asshole who doesn’t give a shit if he gets fired or exiled or excommunicated. For a group to make good decisions, they must allow dissent and convince everyone they are free to speak their mind without risk of punishment.

It seems like common sense, but it isn’t. You are not so smart.

How many times have you settled on a bar or restaurant no one really wanted to go to? How many times have you given advice to someone you knew wasn’t really your honest opinion? How many times does everyone decide to do Secret Santa and everyone gets crappy presents?

Unbedingt alles lesen auf You Are Not So Smart.

This article has 1 comments

  1. Robby

    In meinem bisherigen Leben (davon nur eingeschränkt Berufs~), habe ich genau diese Rolle ziemlich oft inne gehabt *hehe* Dummerweise hat das meistens irgendwann zum Gruppenausschluss geführt. Nun ja, gibt ja genug, die sich durch abweichende Meinungen gleich in ihrer eigenen bedroht sehen…

Comments are closed.